Schneeflocken fangen

Für mich ist das Spiel „Schiffe versenken“ aus pazifistischen Gründen nicht akzeptabel, aber mit der Abwandlung „Dinosaurier fangen“ kann ich gut leben. Besonders spaßig wird es, wenn nur die Anzahl der Dinos und die Anzahl der Dinokästchen vorgegeben sind, nicht aber deren Form. So dürfen auch Lochosaurus, Zickzackteryx und T-rEcks dabei sein.

Für den Winter wäre „Schneeflocken fangen“ ganz hübsch. Nur, dass das mit einem auf rechten Winkeln aufbauenden Raster nicht perfektionistisch genug klappt. Also Sechsecke, was einige Anpassungen an die Achsenbeschriftung erfordert. Natürlich auch hier mit einzigartigen Kristallen, die allerdings in sich symmetrisch sind, so viel Wissenschaft muss sein! (es dürfen aber am Rand auch Schneeflockenanteile vorkommen).

Die weitere Ausarbeitung des Regelwerks und vor allem die Testphase mit der Ermittlung von optimaler Spielbrett-Größe und Schneemolekül-Vorgaben dauert bis zum nächsten Winter, mindestens. Anregungen sind herzlich willkommen, den provisorischen Spielplan stelle ich hier gerne zur Verfügung.

WICHTIG: Um so harmlos wie möglich zu bleiben darf das Spielfeld nur digital markiert werden, z.B. mit Paint oder GIMP. Unter gar keinen Umständen darf das Spielfeld ausgedruckt werden!

Wabenbasiertes Spielfeld für "Schneeflocken fangen"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.